Wenn Sie Fragen haben, die unten nicht beantwortet werden, können Sie unseren Bettnässer-Experten gerne fragen.

Allgemein

Das Trinken nach 16 Uhr zu unterbinden ist keine gute Idee - denn es ist wichtig, dass Ihr Kind tagsüber und abends gut versorgt ist. Dies ist für die allgemeine Gesundheit Ihres Kindes und die Gesundheit seiner Blase sehr wichtig. Richtiges Trinkverhalten verhilft der Blase ihre volle Kapazität zu erreichen und dafür ein Gefühl zu bekommen. Wenn sie weniger trinken, passt sich ihre Blase an, indem sie weniger von dieser "Fülle" empfinden. Die Nieren passen sich auch an, wenn sie nicht genug Flüssigkeit erhalten, indem sie die Flüssigkeit wieder aufnehmen, wodurch der Urin stärker konzentriert wird. Dies wiederum kann die Blase "reizen" - und auch zu Bettnässen beitragen.

Ermutigen Sie Ihr Kind, den ganzen Tag über ausreichend wasserbasierte Flüssigkeiten zu trinken (6-8 Gläser sind durchschnittlich).

Dies ist eine sehr häufige Frage und eine der weit verbreiteten Bettnässer-Mythen. Es gibt keinen Beweis dafür, dass dies der Fall ist. DryNites® Pyjama-Nachthöschen heilen Bettnässen nicht, aber sie helfen Ihnen, es zu managen und sicherzustellen, dass Sie und Ihr Kind eine gute Nachtruhe haben.

Nein, es gibt keinen Beweis, dass dies hilft. Die meisten Eltern versuchen diese Methode irgendwann. Sie heben das Kind aus dem Bett und bringen es auf die Toilette. Jedoch erfährt das Kind hierdurch nur, dass es im Schlaf Wasser lassen kann und es hilft ihm nicht, die wichtige Verbindung zwischen der Blase und dem Gehirn herzustellen, die für das Gefühl verantwortlich ist aufzuwachen und auf die Toilette zu gehen, sobald die Blase voll ist.

Übernachtungen können auch während Phasen des Bettnässens stattfinden. Besprechen Sie mit Ihrem Sohn eine Strategie, mit der er sich wohlfühlen würde; z.B. beispielsweise die Situation mit dem Kind der anderen Eltern zu teilen und die saugfähigen DryNites® Pyjama-Höschen mitzunehmen. Erarbeiten Sie, wie Ihr Sohn einen einfachen Zugang zur Toilette bekommt (viele Kinder haben Angst vor der Dunkelheit) und wie er mit einem nächtlichen Unfall diskret umgehen kann.

Wenn ein Elternteil Bettnässer war, hat jedes Kind in der Familie eine 43% ige Chance, ebenfalls Bettnässer zu werden. Wenn beide Elternteile das Bett nässten, hat jedes Kind eine 77% ige Chance ebenfalls ein Bettnässer zu werden. Unser Leitfaden zum Thema Bettnässen kann Ihnen helfen, mehr herauszufinden.

Unsere Nachthöschen helfen Ihnen mit Bettnässen umzugehen
- Erfahren Sie hier mehr

alt
Cookie-Einstellungen